Lewenstein Erben vs. Stedelijk Museum bezüglich Raubkunst (Kandinsky)

Am 19. Februar 2021 gab die Stadt Amsterdam ihren Wunsch bekannt, dass die niederländische Restitutionskommission den von den Lewenstein-Erben eingereichten Restitutionsantrag bezüglich des Werks “Bild mit Häusern” von Wassily Kandinsky neu zu bewerten. Der Hintergrund dieses Falles ist der Bericht des niederländischen Beurteilungskommission zur Restitutionspolitik, auch bekannt als Kohnstamm-Kommission, vom Dezember 2020 mit dem Titel “Striving for Justice”. Die Kohnstamm-Kommission kam zu dem Schluss, dass eine Interessenabwägung zwischen dem rechtmäßigen Eigentümer und dem derzeitigen Besitzer, in diesem Fall dem Stedelijk Museum, ungerecht ist und nicht im Einklang mit den Washingtoner Grundsätzen steht.

Der Restitutionsantrag der Lewenstein-Erben, vertreten durch die Mondex Corporation, Herrn James Palmer)  wurde im Oktober 2018 von der niederländischen Restitutionskommission genrade mit einer solchen Interessenabwägung abgelehnt, zum Nachteil der Lewenstein-Erben und zum Vorteil des Stedelijk Museums.

Die Lewenstein-Erben wurden bisher noch nicht direkt von der Stadtverwaltung Amsterdam angesprochen. Die Lewenstein-Erben freuen sich, dass die Stadt Amsterdam endlich einsieht, dass die Beurteilung der Restitutionskommission aus dem Jahr 2018 nicht aufrechterhalten werden kann. Die Lewenstein-Erben weisen darauf hin, dass es wesentliche Einwände gegen eine Neubewertung durch diese Kommission gibt, vor allem aber, dass eine Neubewertung unnötig ist. Nachdem die Interessenabwägung zu Gunsten des Stedelijk Museums grundsätzlich aufgegeben wurde, sollte das Gemälde unverzüglich zurückgegeben werden. Die Lewenstein-Erben sind der Meinung, dass die konkrete Abwicklung direkt zwischen den Parteien geregelt werden kann. Kein langwieriges, neues Verfahren, sondern nur die unverzügliche Rückgabe der Raubkunst wird den Hinterbliebenen gerecht.

Das Gerichtsverfahren zur Aufhebung der verbindlichen Stellungnahme der Restitutionskommission aus dem Jahr 2018 läuft noch. Wie angekündigt, werden die Lewenstein-Erben am 16. März 2021 Berufung gegen das Urteil des Amsterdamer Landgerichts vom 16. Dezember 2020 einlegen, das den Antrag der Familie Lewenstein auf Aufhebung der Entscheidung der Restitutionskommission abgelehnt hat.

Pressemitteilung